Erste Glasfaserkunden am Netz

Schnelles Internet nimmt Fahrt auf – Gewerbekunden im Industriegebiet seit Juni im Netz. Der Breitbandausbau in Herzebrock-Clarholz geht voran. Die Netzgesellschaft Herzebrock-Clarholz (NHC) freut sich, bis Mitte Juli alle Gewerbekunden […]

Mehr

Breitbandausbau

Update Mitte Mai 2018Die nötigen Gremienbeschlüsse zum Breitbandausbau liegen inzwischen vor. Mit ersten Baumaßnahmen wurde begonnen. Einige Formalitäten wie das Anzeigeverfahren bei der Kommunalaufsicht und der Vollzug des Anteilstausches der beiden Gesellschafter […]

Mehr

Schnelles Internet in Herzebrock-Clarholz soll kommen – Aufsichtsrat der Netzgesellschaft hat Projektfreigabe erteilt

„Ich freue mich, dass alle Gremien bislang planmäßig zugestimmt haben, um das schnelle Internet in der Gemeinde Herzebrock-Clarholz auf den Weg zu bringen.“ Mit diesen Worten kommentiert Bürgermeister Marco Diethelm […]

Mehr

Viele Aktionen und Inforunden

Insgesamt 16 Nachbarschaftsfeste, organisiert von Ratsmitgliedern und engagierten Bürgerinnen und Bürgern, mehrere Infoveranstaltungen und Beratungs-Aktionstage und viele, viele Gespräche und privat organisierte Inforunden haben bis jetzt stattgefunden. Vielen Dank hier […]

Mehr

Nachbarn, Sonne und Verträge

Pünktlich war die Sonne am frühen Freitagabend des 12. Mai zur Stelle. Rund 70 Anwohner des „Plaggenmatt“ kamen bei Grillwürstchen und Getränken mit den Kundenberatern und Vertretern der Netzgesellschaft Herzebrock-Clarholz […]

Mehr

Freude über den ersten privaten Großkunden

Die Vermarktung des Glasfasernetzes ist gut angelaufen. Jetzt freuen wir uns über den ersten privaten Großkunden. Ernst Reckord (Mitte) hat gleich 14 Glasfaseranschlüsse für seine Immobilien in der Gemeinde beauftragt. […]

Mehr

Vorvermarktung bis zum 8. September 2017 verlängert

Endspurt für Breitband-Projekt der Netzgesellschaft Herzebrock-Clarholz  Das Ziel ist fast erreicht. Die Vorvermarktung geht in die Verlängerung bis zum 8. September. Bis zum Ende der Vorvermarktungsphase haben wir 1.750 unterzeichnete […]

Mehr

Erste Glasfaserkunden am Netz

Mehr

Breitbandausbau

Mehr

Schnelles Internet in Herzebrock-Clarholz soll kommen – Aufsichtsrat der Netzgesellschaft hat Projektfreigabe erteilt

Mehr

Viele Aktionen und Inforunden

Mehr

Nachbarn, Sonne und Verträge

Mehr

Freude über den ersten privaten Großkunden

Mehr

Vorvermarktung bis zum 8. September 2017 verlängert

Mehr

Aktuelles

Erste Glasfaserkunden am Netz

Schnelles Internet nimmt Fahrt auf – Gewerbekunden im Industriegebiet seit Juni im Netz.

Der Breitbandausbau in Herzebrock-Clarholz geht voran. Die Netzgesellschaft Herzebrock-Clarholz (NHC) freut sich, bis Mitte Juli alle Gewerbekunden im Industriegebiet freischalten zu können. Am 3. Juni wurde mit „Media!House direct“ in der Carl-Miele-Straße bereits das erste Unternehmen online geschaltet.

Demnächst wird es eine Informationsveranstaltung für Privatkunden zum Thema Verkabelung im Haus geben. Hier wird auch der Zeitplan für die Anschlussinbetriebnahme der Privatkunden des Bauabschnittes 1 vorgestellt.

Die Bauarbeiten für den Bauabschnitt 2 sind im März gestartet und befinden sich im Zeitplan.

Die Geschäftsführer der NHC Heinz-Dieter Wette von der Gemeindeverwaltung Herzebrock-Clarholz und Bernd Kerner von den Stadtwerken Gütersloh freuen sich mit Bürgermeister Marco Diethelm und Vertriebsleiter Andreas Niehaus vom Telekommunikationsunternehmen BITel, dass der Glasfaserausbau in Herzebrock-Clarholz mit der Aufstellung des Verteilerschranks einen wichtigen Schritt weitergekommen ist.

Knotenpunkt für Glasfaser im Ortsteil Herzebrock installiert
Mit einem Schwertransport wurde am Mittwochmorgen, 7. November der im Fachjargon POP (Point of Presence) genannte Verteilerschrank zum weißen Venn geliefert. 

Parallel wird die Zuleitung von Gütersloh zum POP gebaut. Erst wenn diese Leitung komplett ist, kann die Glasfaser eingeblasen und gespleißt werden. Noch in 2018 soll die Verbindung stehen.

Der POP ist das Herzstück eines Glasfasernetzes und die Errichtung somit ein wichtiger Meilenstein beim Glasfaserausbau. Von hier aus werden gebündelte Glasfaserleitungen zu den Unterverteilern, den grauen Kästen am Straßenrand und von dort zu den jeweiligen Häusern verlegt.

Die Glasfaser wird dann „eingejettet“, wie man das Einblasen auch nennt. Sobald die Faser im Rohr ist, erfolgt durch die BITel die Installation beim Kunden. Bei diesem wird am Abschlusspunkt ein kleiner Kasten der sich ONP (Optical Network Terminal) nennt, installiert. Dieser wandelt die optischen Signale der Glasfaserleitung in elektrische um. Sobald alles miteinander verbunden und durchgemessen ist, wird die Umschaltung auf das neue Netz veranlasst.

So werden das Gewerbegebiet und bis zum Frühjahr 2019 nach und nach die Privatkunden mit der Glasfaser versorgt.

Der Ortsteil Clarholz kommt danach an die Reihe und auch hier sieht der Zeitplan insgesamt etwa ein Jahr Bauzeit vor. Mitte 2020 soll der Breitbandausbau dort abgeschlossen sein. Danach werden die Außenbereiche in Angriff genommen.

Während der Bauphase besteht noch die Möglichkeit, sich zu vergünstigten Konditionen anschließen zu lassen. Bevor der Bagger am Haus vorbei gefahren ist, gibt es den Glasfaseranschluss noch für 500 Euro. Später kostet der Standard-Hausanschluss dann 1000 Euro. 

Schnelles Internet in Herzebrock-Clarholz soll kommen – Aufsichtsrat der Netzgesellschaft hat Projektfreigabe erteilt

„Ich freue mich, dass alle Gremien bislang planmäßig zugestimmt haben, um das schnelle Internet in der Gemeinde Herzebrock-Clarholz auf den Weg zu bringen.“ Mit diesen Worten kommentiert Bürgermeister Marco Diethelm das einstimmige Votum des Aufsichtsrats der Netzgesellschaft Herzebrock-Clarholz (NHC) und die Projektfreigabe für den Glasfaserausbau in der Gemeinde.

„Der Breitbandausbau ist ein wichtiges langfristiges Infrastrukturprojekt für die gesamte Gemeinde. Die komplexen Planungen und wirtschaftlichen Berechnungen haben enorm viel Abstimmungsbedarf gefordert. Schön, dass wir nun die nächsten Schritte gehen können“, betont Diethelm und ergänzt: „Vielen Dank allen Bürgerinnen und Bürgern, die uns mit ihrem Vertrag unterstützen und uns weiterhin ihr Vertrauen schenken.“

Nach dem Gemeinderat sowie den Aufsichtsräten der NHC und der Stadtwerke Gütersloh gab am 15. Dezember auch der Gütersloher Stadtrat sein Einverständnis. „Wir gehen davon aus, dass auch der Rat der Stadt Bielefeld in 2018 wie vorgesehen zustimmen wird“, unterstreicht Bürgermeister Diethelm. Anfang 2018 soll mit Teil-Bauarbeiten für das flächendeckende Glasfasernetz begonnen werden. „Das Feintuning mit den Planern, den Tiefbaufirmen und allen beteiligten Partnern läuft, so dass wir zuversichtlich ins neue Jahr blicken können“, freuen sich auch die beiden Geschäftsführer der NHC, Kämmerer Heinz-Dieter Wette und Bernd Kerner von den Stadtwerken Gütersloh. Die für das Vorhaben erforderliche Eigenkapital-Einlage in Höhe von zwei Millionen Euro sowie mögliche Gesellschafterdarlehen in Höhe von viereinhalb Millionen Euro werden im Haushalt der Gemeinde im Jahr 2018 bereitgestellt.

Mit der heimischen Firma Tennis-Point wird gerade der erste Gewerbekunde durch die BITel, den Kooperationspartner der NHC, im Industriegebiet Herzebrock-Clarholz mit Telekommunikation versorgt.

Wir haben noch vor Weihnachten alle privaten und gewerblichen Kunden angeschrieben, um sie über den aktuellen Stand der Dinge zu unterrichten.

Viele Aktionen und Inforunden

Insgesamt 16 Nachbarschaftsfeste, organisiert von Ratsmitgliedern und engagierten Bürgerinnen und Bürgern, mehrere Infoveranstaltungen und Beratungs-Aktionstage und viele, viele Gespräche und privat organisierte Inforunden haben bis jetzt stattgefunden.

Vielen Dank hier schon mal allen, die sich engagiert und allen, die das Projekt mit Ihrer Unterschrift unterstützt haben. 

Nachbarn, Sonne und Verträge

Pünktlich war die Sonne am frühen Freitagabend des 12. Mai zur Stelle. Rund 70 Anwohner des „Plaggenmatt“ kamen bei Grillwürstchen und Getränken mit den Kundenberatern und Vertretern der Netzgesellschaft Herzebrock-Clarholz ins Gespräch. Bürgermeister Marco Diethelm ließ es sich nicht nehmen, persönlich Informationen zum Glasfaserausbau weiterzugeben.

Neben Spaß und netten Plaudereien am Grill wurden auch mehrere Verträge unterzeichnet. Toll! 

Hier ein paar Impressionen.

Freude über den ersten privaten Großkunden

Die Vermarktung des Glasfasernetzes ist gut angelaufen. Jetzt freuen wir uns über den ersten privaten Großkunden. Ernst Reckord (Mitte) hat gleich 14 Glasfaseranschlüsse für seine Immobilien in der Gemeinde beauftragt. Geschäftsführer Heinz-Dieter Wette (links) und Bürgermeister Marco Diethelm ließen es sich nicht nehmen, dies persönlich mit einem Besuch zu würdigen.

Vorvermarktung bis zum 8. September 2017 verlängert

Endspurt für Breitband-Projekt der Netzgesellschaft Herzebrock-Clarholz 

Das Ziel ist fast erreicht. Die Vorvermarktung geht in die Verlängerung bis zum 8. September.

Bis zum Ende der Vorvermarktungsphase haben wir 1.750 unterzeichnete Verträge zum Bau des Glasfasernetzes in Herzebrock-Clarholz gewinnen können – das entspricht einer Quote von 46%.

Vielen Dank allen, die das Projekt unterstützt haben! Wir sind fast am Ziel, haben es aber noch nicht ganz erreicht. Deshalb gehen wir bis nach den Sommerferien in die Verlängerung.

Bis zum 8. September ist nochmal Gelegenheit, um mit den letzten 150 Verträgen zu den bekannten Konditionen die erforderliche Quote von 50 Prozent zu erreichen.

1900 Haushalte in den Ortskernen von Herzebrock und Clarholz (Bauabschnitte 1 und 2) müssen mit einem unterschriebenen Vertrag Ihre Unterstützung zusichern, damit das Breitbandprojekt umgesetzt werden kann.